CD-Player und D/A-Wandlung:

Neu: Fotos zu einem privaten DA-Wandler Projekt im voll-symmetrischen Aufbau. Der Wandler verfügt über 4 digitale Eingänge sowie eine digitale Lautstärkeregelung (digital preamp). Die Technologie basiert auf den Modulen von "Twisted Pear Audio". Als DAC-Chip wird der ES9008 von "Ess Technologies" verwendet, einer der aktuell bestklingenden Chips am Markt mit einer Dynamik Range von 128dB und einer THD von -118dB.

link

Beschreibung eines tiefgreifenden Tunings des für seine mechanische Solidität geschätzten Teac VRDS 25X. Kein Tuning a là Opamp-Tausch, sondern eher im Sinne einer Herz- oder Hirntransplantation. Das Laufwerk und gesamte Wandlersektion wird ab einer einzigen präzisen Clock getaktet, der digitale Signalverarbeitungsweg vereinfacht, die analogen Ausgangfilter reduziert, eine echt symmetrische D/A-Wandlung wird implementiert und die Spannungspufferung in allen Bereichen wird verbessert.

link

Dokumentation einer auf dem Non-Oversampling Prinzip basierenden D/A-Wandlung. Ein ausgefallenes, signaltheoretisch fehlerhaftes Konzept mit besonderem Klang. Insbesondere die Verwendung des PCM1704 in einem solchen Konzept hat diverse Nachahmer gefunden.

link

 


 www.siggaudiodesign.ch